Hello, Guest the thread was 4.1k called and contains 71 replays

last post from ch1ller at the

  • Hallo zusammen!


    Bin grade an der Bestellung der Bauteile für mein SYSTest64...

    Bin auch echt gespannt, wie sich das im Vergleich zum Check64 schlägt.


    Was mir grae aufgefallen ist:

    es wird ein W27C512 benötigt.


    1.: geht da auch der AT27C512R-70PU von Reichelt?

    2.: seh ich das Richtig, dass es sich hier nur um ein PROM handelt? Also einmal beschreibbar und dann nicht mehr?

    3.: falls ja: was hat Matthias dazu gebracht ein Prom und kein E-PROM zu nutzen?


    Viele Grüße

    Tobias


  • Hallo Tobias,


    Eprom geht auch .


    Ich habe ein W27C512-45Z drauf und der funktioniert ganz prima. Kann natürlich auch gelöscht und wieder beschrieben werden .


    Gruß Martin

    Eine ADMIN schläft nicht er ROOT

  • ich hab ein M27C512 von ST drauf - geht auch


    ...hast du die neueste Platine, wo der 5V - Fehler schon behoben ist?

    falls nicht, löt gleich den Sockel für den Arduino ohne den Pin ein:

  • mein Angebot steht immer noch: ich klöppel dir gern einen komplett fertig zusammen :saint:

    ..ich hab allerdings "nur" die alte Platine mit dem 5V-Fehler, muss also mit Zwischensockel arbeiten, sieht halt dann nicht soooo supersauber aus?


    oder du bestellst dir ne neue Platine bei UNI64 und lässt sie direkt zu mir liefern?

  • lieb von Dir, aber ich denke, ich kann mir "meinen" Test mal bei ronduc ausborgen. Da er ja nicht weiß, was er ohne Bastelaufgaben machen soll, hatte ich ihm meine Platinen gegeben, damit er sie zusammenbauen kann. Man könnte also sagen, wir haben zusammen eins - ich 10%, er 90%

    Aber wie das so ist - man möchte ja immer gerne alles selbst im Schrank liegen haben ;)

    :thumbup: Atari 800XL / Atari 1040 STF(M) / VIC20 / C64 / C128(D) / C16 / C+4 / Amiga 500(+) / Amiga 2000 / Amiga 1200 / Amiga 4000 / CD32 / PSone / PS2 / PS3 / PS4 / N64 / GameCube / Wii / WiiU / Switch - hab ich! :thumbup:

  • Also... ich hab hier 2 C64 Boards, bei denen definitiv einiges im A... ist...

    2x fataler Kurzschluss...

    Werden wohl meine Repair-Videos 4 und 5...


    Was an dem SysTest64 nicht verkehrt ist: selbst wenn am C64 gar nix mehr raus kommt, dann wird am SysTest64 etwas ausgegeben...

    Die Idee ansich find ich echt top! In wie weit man dem vertrauen kann,muss ich noch raus finden...


    Aber ich muss an dem Projekt auch ein bisschen was monieren...

    Und 90% davon ist einfach: Fehlende Doku!

    - die Dokumentation ist verdammt spartanisch... Es fängt schon damit an, dass man ausprobieren muss, wie rum man die LEDs rein steckt...

    Ein kleines + irgendwo auf der Platine hätte gereicht...

    - Was macht man z.B., wenn man nen R/W Fehler bekommt? Geil wäre halt, wenn man nen Anhaltspunkte hätte, was man alles abklappern muss...


    Das BlinkenDiag Addon ist ebenso nicht gut beschrieben... Aber das ist es beim ursprünglichen Projekt auch sonst schon so! Wenn man keine Doku hat, wie man die LEDs zu deuten hat: was bringt einem dann die Lightshow?


    Leider das exakt gleiche Problem, wie bei axorps 4040 Schaltung: hat jemand raus gebracht, ohne vollständige Dokumentation...

    Und damit nur was für Profis, die wissen, wie man das Blinken zu deuten hat...

    Und die haben aber meist auch bereits ein Oszi etc. zu hause.


    Ach ja: und noch ein fataler Fehler: die Platine nicht anzuschrägen...

    Schaut euch Mal die ganzen alten und neuen Module an... Die haben alle angeschrägte Platinen...

    Und warum? Genau: um den Port zu schonen...

    Warum denkt Matthias an so was nicht?

  • ...

    Was an dem SysTest64 nicht verkehrt ist: selbst wenn am C64 gar nix mehr raus kommt, dann wird am SysTest64 etwas ausgegeben...

    Die Idee ansich find ich echt top! In wie weit man dem vertrauen kann,muss ich noch raus finden...

    um mal zu lästern - wie wurde mir dazu im F64 mehrfach aufs Brot geschmiert? Wenn nichts mehr raus kommt, hilft auch kein Diagnose Modul, dann muss man den Kopf benutzen und systematisch den Fehler suchen - das ist eben nichts für Laien - solche Hardware zu benutzen bedeutet, dass man auch Ahnung haben muss! Und dann ist es auch egal, ob da fehlerhafte Anzeigen auf dem Bildschirm stehen - als Fachmann weiß man einfach, wie es richtig lauten müsste...

    So in etwa wurde ich zurechtgestutzt, als ich GENAU DAS Szenario mal angesprochen habe...
    Wenn kein Bild auf den Bildschirm kommt, dann brauche ich kein Diagnose-Modul - dann IST eben der VIC defekt...

    :thumbup: Atari 800XL / Atari 1040 STF(M) / VIC20 / C64 / C128(D) / C16 / C+4 / Amiga 500(+) / Amiga 2000 / Amiga 1200 / Amiga 4000 / CD32 / PSone / PS2 / PS3 / PS4 / N64 / GameCube / Wii / WiiU / Switch - hab ich! :thumbup:

  • ja... klar...

    "Super" Aussage im Forum!

    Wenn nix mehr kommt ist es der VIC..

    Und wenn's der nicht ist, dann der PLA..

    Und wenn's der nicht ist: der CPU...

    Vielleicht aber auch nur der Schalter? Usw. Usw.


    Ich glaube einfach, dass ein paar Leute da, die Ahnung haben, neben sich keine anderen Leute haben wollen, die auch reparieren / sich ran trauen... Sonst verlieren die ja evtl. noch ihre gottgleiche Stellung...

  • Deswegen wurde ja auch gesagt: ein Display macht keinen Sinn, abgesehen davon müßte man das ja dann auch programmieren und das wäre viel zu aufwändig für einen nicht ersichtlichen Nutzen. Wenn das Display des TV schwarz bleibt, ist eben der VIC defekt - da nutzt Dir auch kein Dispay am Modul mehr, weil dann auch die CPU nicht mehr funktioniert und daher die Tests nicht ausführen kann - also: es WIRD kein Display geben!

    :thumbup: Atari 800XL / Atari 1040 STF(M) / VIC20 / C64 / C128(D) / C16 / C+4 / Amiga 500(+) / Amiga 2000 / Amiga 1200 / Amiga 4000 / CD32 / PSone / PS2 / PS3 / PS4 / N64 / GameCube / Wii / WiiU / Switch - hab ich! :thumbup:

  • wenn keine Anzeige am Bildschirm möglich ist, muss aber nicht zwingend der VIC defekt sein... könnte doch einfach sein, dass gar kein Takt erzeugt wird - dann gibts auch keine Anzeige ..könnte also schonmal ebenfalls am 8701 liegen?


    die Idee des SysTest ist ansich schon nicht schlecht, aaaber es gehört noch erweitert

    Spannung kann es ja nun korrekt messen - eigentlich bräuchte man dann ja "nur" einen Anschluss für eine Mess-Sonde, damit könnte man schonmal die wichtigsten Punkte auf den Boards "abklappern" und hätte einen WESENTLICHEN Vorteil zum Check64 - das kann nämlich nichts davon


    dazu passt ja auch, dass man das SysTest quasi extern versorgen kann - der Arduino hat ja eine USB-Buchse, über die sich das ganze Modul versorgen lässt, falls schonmal die +5V am Exp-Port fehlen - dann müsste man nur die Masse des USB-Netzteils mit der Masse des C64-Netzteils verbinden und dann müssten doch Spannungsmessungen wieder möglich sein? (zumindest DC-Messungen) ?

  • Das hab ich ja oben schon gesagt: es kann der VIC sein, es kann aber auch der CPU, der PLA oder sogar allein schon der Schalter sein...

    Oder n Bauteil, welches dazwischen schießt... Generell zu sagen: wenn kein Bild kommt ist es 100% der VIC, ist einfach hirnrissig...

  • Ich habe das Modul schon etwas intensiver "untersucht" und diverse Design unzulänglichkeiten und Bugs entdeckt.


    LED Polung:

    Ist auf der Leiterplatte eingezeichnet, ein "Flüchtiger Blick" mit dem Mikroskop zeigt das die Ringe um die LEDs nicht Rund sind, sondern auf einer seite leicht abgeflacht.

    Das ist die Minusseite der LEDs (Kurzes Beinchen, flache seite an dem LED Ring).


    Der PLA Test ist Fake, der wird meistens auch bestanden wenn ich das Modul nur über USB Versorge.


    CPU Takt, Farbtakt, scheint plausibel zu sein, aber ich weiss nicht ob einfach nur schnell der PIn abgefragt wird und wenn mal 0 oder 1 kommt, der Test bestanden ist, oder ob ein Counter mit Frequenzteiler im Arduino eingesetzt wird für eine relativ genaue Frequentzbestimmung.


    De Fakto ist das Modul ein Multimodul mit anzeige auf dem Display welches Modul aktiv ist.

    Beim Automatischen Wechsel zwischen den Tests wird scheinbar nur eine wartezeit abgewartet, an der Reset Leitung gezupft und das nächste Modul über die oberen Adressleitungen ausgewählt.


    Wie der RAM Test Funktionieren soll, konnte ich noch nicht nachvollziehen.


    LED geflacker:

    Versuche mit Herren M zusammen da was zu machen, wurden ja von seiner seite geblockt, er hat ja was geplant, leider ohne den sinn zu verstehen.


    Über das AEC Signal kann man auseinander halten ob die CPU oder VIC grade auf dem Bus Reitet.
    Wenn der VIC minimal lebt, sollte er ein RAM Refesh signal erzeugen, das würde ein bestimmtes Flackern erzeugen auf 8 LEDs.
    Wenn der VIC Initialisiert ist, würden alles LEDs Leuchten, einige etwas heller, da in dem Bereich der Bildschirmspeicher liegt.

    Eine reine CPU Darstellung würde zeigen bei welcher Adresse er im ROM oder RAM hängen bleibt, bzw. im Basic werden nur wenige Kernel Routinen angesprungen, und Tastertur CIA und Bildschirmspeicher Curserposition.


    So wie es umgesetzt ist, ist es leider nahezu sinnos.


    Die Modul Leitungen Game und Exrom auf die LEDs zu legen ist leider auch Müll, die werden normalerweise durch das eingesteckte Modul hart gebrückt, oder beim TC und 1541U auch nur zeitweise.

    RW Fehler war bei mir meinstens defekte RAMs.


    Nachdem der Raspberry Pico auf dem Markt ist, könnte man mit einem 5€ CPU Modul und nahezu unbegrenzten CPU und RAM Bumms auch den C64 Aktiv Testen, und nicht nur ein bisschen Lauschen und zu Orakeln ob es passt.

    Die Lösung mit den aufsteck Leiterplatten für die LEDs gefällt mir gar nicht.


    Ja die Doku ist sehr sehr lückenhaft.
    Ich ärgere mich aktuell darüber das ich zwei 64 Handheld hier liegen habe, und es keine saubere Display lösung gibt., siehe anderen Thread.

    Scheinbar hatt sich Herr M. in zu viele Projekte gestürtzt, und den Entwicklungsfaden verloren :huh:

  • Der PLA Test ist Fake, der wird meistens auch bestanden wenn ich das Modul nur über USB Versorge.

    Oh super...

    Ja... orakeln trifft es leider in dem Fall dann sehr gut...

    Irgendwie echt schade!


    Nachdem der Raspberry Pico auf dem Markt ist, könnte man mit einem 5€ CPU Modul und nahezu unbegrenzten CPU und RAM Bumms auch den C64 Aktiv Testen, und nicht nur ein bisschen Lauschen und zu Orakeln ob es passt.

    Das ist auch das, was Helmut Proxa ganz oft bei den verfügbaren Sachen moniert: meistens wird halt eben nicht in Echtzeit getestet...

    D.h.: Wird ein RAM mit weniger Geschwindigkeit getestet KANN der funktionieren MUSS aber nicht...


    Ich seh schon... ich bleib bei den Reparaturen erst mal bei meinem Check64 und dem Testophon und nach und nach werden dann hoffentlich die Sachen von Helmut erscheinen...


    Ach ja: der RAM-Test wird glaub ich wenn ich mich recht erinnere über den Ultimax RAM-Check gemacht... Den hatte das Check64 schon integriert.

  • AREA51HD - bzw. @ALL - würdet Ihr denn eine Chance sehen, das jetzige SYStest64 dahingehend weiter zu entwickeln, dass es von diesen und anderen Unzulänglichkeiten befreit wird? Vielleicht könnte man ja tatsächlich auch so einen Tastkopf (Meßstrippe) anbringen und auch die Anzeige dahingehend erweitern, dass bestimmte Punkte abgefragt werden und mit hinterlegten Referenzspannungen verglichen werden? Das ist sicher VIEL, aber damit wird es auch immer mehr zum Werkzeug für den Profi - und die Punkte, die DU hier drüber angesprochen hast - wäre doch schön, das irgendwie mit reinzubauen und zu verbessern?!

    Ich würde da auch sehr gerne mitmachen - aber wie das bei Matthias schon leider war - ich konnte nur Ideen einbringen und das Ganze ein wenig sponsern - aber leider fehlt mir das Fachliche, um direkt mitzuarbeiten...

    Auch der SID-Check ist ja bisher eher rudimentär - der sollte ja auch noch erweitert werden...

    :thumbup: Atari 800XL / Atari 1040 STF(M) / VIC20 / C64 / C128(D) / C16 / C+4 / Amiga 500(+) / Amiga 2000 / Amiga 1200 / Amiga 4000 / CD32 / PSone / PS2 / PS3 / PS4 / N64 / GameCube / Wii / WiiU / Switch - hab ich! :thumbup:

  • Ich bin leider grade mit Shadow-aSc und Helmut Proxa schon dabei ne komplett andere Schiene zu fahren... Und die wird (zumindest) mich leider schon genug Zeit kosten...

    Wird auch in Richtung Reparatur von 8bit Hardware gehen...
    Tastköpfe usw. sind da z.B. auch geplant (nein... die Idee wird nicht geklaut... stand schon 2018 aufm Plan)...

    Das Ganze wird aber zum Großteil deutlich simpler, als das was hier geplant ist und auch deutlich universeller (nicht nur für den C64, sondern auch für den VC20, PET etc.)...


    - ich konnte nur Ideen einbringen und das Ganze ein wenig sponsern -

    Hab ich vor kurzem gelesen, wie die Sache lief... find ich echt doof...

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!