Hello, Guest the thread was 341 called and contains 3 replays

last post from Richi at the

16 bit Backplane (MicroATX) von Sergey Kiselev

  •   


    dieses hübsche Stück Technik hab ich in den letzten Wochen/Tagen zusammengeklöppelt

    hab jetzt noch die fehlenden ICs von einem Kollegen ausm Forum VzEkCeV bekommen, den ATX-Stecker krieg ich noch von Richi

    https://www.retrobrewcomputers…s:isa:isa-backplane:start


    die Anzeige hab ich in meinem Elektro-Fundus entdeckt - und zumindest Pinmässig passt sie auf das Board

    laut der Tabelle auf der Website sind ja ettliche 7-Segment-Anzeigen (und IC-Kombinationen) geeignet:

    7-Segment Decoders and Matching Displays

    The ISA Backplane board supports a variety of 7-segment decoders and common anode / common cathode type LED displays. Please use the following table to determine the proper configuration.


    7-Segment Decoder Type Hexadecimal Support Matching Display Type J2 J3 J4 Built in current limiters1
    74LS47, 74LS247 Limited - Displays distinct figures for codes A-F Common anode 2-3 2-3 2-3 No


    ..allerdings kann ich meiner Anzeige bislang keine Funktion entlocken - wie find ich denn raus, ob ich gemeinsame Anode oder Kathode hab?

    auf dem Display steht nur:

    L~P3785P

    ich hab dazu nix gefunden 8|

  • Hallo Shadow-aSc


    ich habe mir mal dem Schaltplan dieses überaus interessanten Projektes angeschaut. Der Auszug aus dem Bereich des ISA-POST sieht dort so aus:



    Auf der rechten Seite sieht man das LED-Display. Und man erkennt, dass es sich um ein Typ handelt, der nicht gemultiplexed wird, also zeitlich eben nicht nacheinander, sondern parallel angesteuert wird.


    Somit ist klar, dass Du eben ein solchen Type brauchst, der die beiden Commons auf den Pins 13 und 14 hat.

    Nun gilt aber eine Regel: es gibt keine Regel. Hier einmal zwei Beispiele von 2-fach 7-Segment-LEDs:



    Dieser Type hat die Commons auf 4 und 5, der funktioniert in diesem Board überhaupt nicht. (und vielleicht hast Du genau den in Deiner Krabbelkiste gefunden)


    Ebenso fallen die gemultiplexten ebenfalls aus:



    Diese haben auch weniger PINs, sind also leicht erkennbar.


    ===================================================


    Nur diese hier funktionieren:



    Diese sind OK.


    Deine Frage war, wie man feststellen kann, um welchen Typ es sich handelt.

    Das ist recht einfach: Nimm Dir eine Spannungsquelle und einen Widerstand, sagen wir 470Ohm bis 1kOhm. Als Spannungsquelle bist Du frei in deiner Auswahl: 5V-USB-Netzteil, 9V-Netzteil, 9V-Blockbatterie, Modellbau-Akku, alles was zwischen 5V und 12V hat ist willkommen. Wichtig ist der Widerstand. Denn LEDs werden mit einen Konstantstrom betrieben, ein zu hoher Strom durch eine nicht begrenzte Durchflussspannung zerstört die LED innerhalb kürzester Zeit.


    Nun kannst Du nach den o.a. Pinouts mal testen, in welcher Kombination welches Segment aufleuchtet:




    Nun die Frage: common anode oder common cathode? Einfach mal die Pins vertauschen.


    Ein Verpolen der Anschlüsse der LED schadet beim Testen nicht, durch die Diode kann in Sperrrichtung kein Strom fließen, und bei diesen kleinen Spannungen droht auch kein Rückwärtsdurchbruch.


    So, ran an die LED und getestet.



    Have fun ;)


    Chris cassy-de

  • ..ich hab inzwischen rausgefunden, dass ich mit meiner (eben NICHT!!) 7Segment-Anzeige (sondern DUAL 14-Segment) :P :whistling:

    sowieso hier nix anfangen kann:


    die wird nämlich SO angesteuert


    na gut, dann werd ich mir wohl eine passende bestellen müssen ....bevor ich noch auf die Gloreiche Idee komm und mir ne Adapterplatine dafür bastel :frech_152:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!