Hello, Guest the thread was 3.9k called and contains 44 replays

last post from Mindlands at the

Remote BT/USB Keyboard Adapter

  • Moin moin!

    Ich habe mir diesen BT/USB-Adapter gekauft:

    https://www.uni64.com/p/remote-bt-usb-keyboard-adapter


    Finde die Lösung USB (bzw. Bluetooth) um eine "normale" Tastatur anzuschließen einfach verlockender als PS2 :)

    Aufgebaut sieht er bei mir so aus:


    Am Tiny leuchtet auch die LED dreimal (was sie soll, damit wird angezeigt das alles korrekt geflashed wurde, das Teil einsatzbereit ist), nur hört es auch an der Stelle auf zu funktionieren.


    Ich kann keine USB-Tastatur pairen (hab den CSB-Bluetooth-USB-"Stick"), noch kann ich eine normale USB-Tastatur daran betreiben... es werden schlicht keine Tastendrücke erkannt (bei jedem Tastendruck sollte am Tiny die LED aufleuchten, tut sie nicht) - hat jemand von euch den schon im Einsatz?

  • Ich habe den schon bestellt, dauert also noch ein weilchen . Werde den Adapter aber auch noch aufbauen :thumbup:

    Eine ADMIN schläft nicht er ROOT

  • nö - ich hab noch genügend alte PS/2 - Tastaturen hier, um noch nicht umsteigen zu müssen


    aber - probier doch erstmal nen anderen 8808er ..bzw. probier den mal in einer PS/2-Adapter-Karte aus, ob der auch wirklich funktioniert, da gabs schon oft Probleme ;)

    Ich mußte mir extra eine PS2-Tastatur kaufen, funktioniert - aber… eine moderne Tastatur via Bluetooth wäre viel cooooler 😬


    Ja, der 8808 stammt aus der ps2-Adapter-Platine, da funktionierte er… hab auch schon eine andere usb-Platine genommen.


    Hmmm… sehr viel mehr ist ja nicht drauf was Probleme bereiten könnte, hab sogar testweise eine zweiter Adapter-Platine zusammengelötet, geht auch nicht.

  • Das ist ja nun ein Ding... soviel zu glauben und wissen, auf meiner Platine vom PS2 steht gar nicht die V/Mhz drauf und ich bin einfach davon ausgegangen das es ein 3.3V ist (Poste gleich noch ein Bild vom Pro Micro) - meine 5V Pro Micro (Mini) sind alle breiter... aber gut, muss zugeben das die alle auch schon "Jahre" hier rumliegen.


    Also mal beim Chinamann bestellen...


    Das ist mein Pro Micro Mini... was auch immer dann die 3.3V da sollen?
    Grundsätzlich scheint er ja was zu machen - er blinkt ja 3x wenn ich den 64er einschalte, das soll ja signalisieren das er einsatzbereit ist. Nundenn... :)

  • wenn das mal einfach bloss kein Schreibfehler ist? ... auf meiner ATX-Tastatur-Platine stand ja auch 3,3V 8;MHz drauf, aber nachdem ich Matthias per Mail gefragt hatte, ob das auch wirklich so sein soll, hat er gemeint -

    "nö - das ist die Bezeichnung, die in der Bauteil-Bibliothek drin stand - die muss geändert werden, da gehört wie überall anders auch ein 5V/16MHz drauf"


    ..das ist hier bestimmt auch so .. USB ist doch immer +5V ..und warum sollte Matthias hier plötzlich einen "langsameren" Arduino einsetzen? ...probiers mal mitm 16MHz ler


    edit: oder frag ihn mal direkt per Mail

  • Wenn ich so schaue ist das ein 3.3v - die sind scheinbar universell, es gibt eine lötbrücke die man schließen kann DANN ist es ein 5V/16Mhz.


    Hab nun gesehen das eine Fuse nicht richtig gesetzt wird - aber ich kann mich auch auf den Kopf stellen, ich bekomme sie nicht gesetzt.

  • Ja... :)


    Ich habe gesucht und gewühlt und gebuddelt... meiner ist dieser:
    https://www.ebay.de/itm/254391571042

    Der hat aber eine Lötbrücke (wie der von dir verlinkte auch) um den auf 5V umzustellen, default ist der 3.3V...

    Tja, macht es nicht leichter - denn... beim PS2-Adapter stand er möchte einen 5V Pro Micro, der müßte demnach ja schon "gebraten" sein... Ich warte jetzt auf Antwort von Matthias ob da eine Beschriftung falsch ist oder oder oder...


    Unabhängig davon sind die Pro Micros auch schon bestellt - man braucht sie ja eh :D

  • ich hab ja heute ein komplett neues SysTest64 aufgebaut - da ging auch zuerst mal gar nix - dann hab ich den Bootloader vom Pro Micro nochmal mit der Methode, die ich schon an anderer Stelle erklärt hab komplett neu geflashed, DANN wurde er auch plötzlich im Geräte-Manager als "Leonardo" angezeigt - und DANN konnte ich auch die *.hex neu aufspielen und auch das SysTest hat funktioniert


    ...vielleicht gibts da auch Module mit "altem" Bootloader? :/

  • ich hab ja heute ein komplett neues SysTest64 aufgebaut - da ging auch zuerst mal gar nix - dann hab ich den Bootloader vom Pro Micro nochmal mit der Methode, die ich schon an anderer Stelle erklärt hab komplett neu geflashed, DANN wurde er auch plötzlich im Geräte-Manager als "Leonardo" angezeigt - und DANN konnte ich auch die *.hex neu aufspielen und auch das SysTest hat funktioniert


    ...vielleicht gibts da auch Module mit "altem" Bootloader? :/

    hmmm, muss ich das mal versuchen - hier im Forum erklärt? Ich such mal!


  • hier natürlich NICHT die +5V verbinden - sondern die 3,3V!

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!