Hello, Guest the thread was 524 called and contains 4 replays

last post from ch1ller at the

uAX64 | SSD Card

  • Da es bisher noch keinen Post dazu gab mach ich doch mal den Anfang :)


    Folgende Karte gibt es auf Uni64.com
    uAX64 - SSD Card


    Bestückt sieht das Ganze so aus:




    Und hier der Installationsaufbau von mir:

    - ATX Netzteil zur Stromversorgung der SSD und des IDE->SATA Controllers (kann man später auch hinten an die Platine löten).

    Diesen gibt es z.B. hier auf eBuy.

    - Ultimate II+ für die Installations-Disk im .d64 Format, angeschlossen über die Expansionsport-Verlängerung, pi1541 oder echte Disketten gehen natürlich auch ;)

    - 128GB SSD Karte (maximum, mehr geht nicht)

    - 25cm kurze IEC-Kabel (z.B. hier auf eBuy erhältlich), über den internen IEC-Port an die SSD-Card und dann an die UII+ angeschlossen.




    Die SSD wird zuerst mit FAT32 + MBR formatiert (empfohlen, spart das Partitionieren/Formatieren unter dem C64er).

    Genutzt hab ich dafür dieses Tool, da man mit Windows Bordmitteln das nicht machen kann. Das eigentlich von mir bevorzugte HP USB Format Tool (wo ich weiß dass es mit MBR formatiert) hat unter Win10 bei mir gestreikt.

    Fat32Formatter (gibt es auf heise.de), funktioniert auch prima.


    Danach weiter nach Anleitung "7 NLQ-SSD.D64 mit Pi1541 verwenden" die SSD eingerichtet. Hat nicht immer 100% gepasst mit der Auswahl bei der EEprom Programmierung im 2ten Schritt, aber das Prog war mehr oder weniger verständlich genug :) Wenn die Frage kommt, was für ne Hardware man nutzt immer passend NLQ-Lite aus der Liste auswählen.


    Verzeichnis von der Installations.d64 (die übrigens NLQ-IDE.d64 heißt)


    Zuerst nutzt man das C-NLQ-FLASHER535 um die Firmware auf den Atmega zu programmieren.

    Danach nutzt man C-NLQ-CAL&CON271 um das EEPROM im Atmega zu programmieren.

    Da sind so viele Zwischenschritte, dass man dazu leider nicht alles in Bildern hier dokumentieren kann.


    NACHTRAG: Es gibt eine bebilderte Anleitung zum EProm einrichten auf der Seite des Authors von NLQ-HD, Dort einfach mit "Next" zum nächsten Einstellungspunkt weiter blättern.


    Und wenn man sich dann durch die Anleitung und dem Einstellungsdschungel bei der EEProm Programmierung durchgehangelt hat.....



    Wird man mit einer funktionierenden SSD am uAX64 belohnt :happy_2:

    Läuft... 8)

  • ach jetzt hab ich das erst kapiert ...ich dachte, da wären einfach nochmal 2 zusätzliche IEC - Kanäle auf der Karte...

    nee - man muss also zu der Karte erst noch einen IEC hinführen? ...heisst das, die SSD wird dann auch "nur" in IEC-Geschwindigkeit ausgelesen?

    (bzw. schneller, wenn man Speeder benutzt)

  • ach jetzt hab ich das erst kapiert ...ich dachte, da wären einfach nochmal 2 zusätzliche IEC - Kanäle auf der Karte...

    nee - man muss also zu der Karte erst noch einen IEC hinführen? ...heisst das, die SSD wird dann auch "nur" in IEC-Geschwindigkeit ausgelesen?

    (bzw. schneller, wenn man Speeder benutzt)

    Genau, man muss den IEC erst hinführen. Leider liegen die IEC Signale (und z.B. auch die kompletten Keyboard Signale) nur an dem Platinenverbinder beim Audio/Video Steckverbinder an und nicht an den Slots für steckbare Karten. Daher müssen sowohl für die SSD Card als auch für die beiden Remote Keyboard Karten die Signale immer extra per Kabel hingeführt werden.


    Was allerdings an den Slots für steckbare Karten anliegt sind die Signale für den Userport... Es wäre cool, wenn jemand hier eine UP-Karte erstellen könnte, denn die "einfachste und praktikabelste Lösung" laut Matthias ist, das Gehäuse hinten zu malträtieren sprich Blech an der ATX I/O Shield Aussparung heraus zu schneiden... Das seh ich jedenfalls nicht so und kommt mir auch nicht in die Tüte :P


    Serielle CBM Dos oder z,B. JiffyDos Geschwindigkeit. (gibts auch ne Flag für in den Eprom Einstellungen)



    Hab den Link zur bebilderten Anleitung ab der Eprom-Einrichtung im Hauptpost ergänzt, das dürfte die Einrichtung neben der Anleitung von Matthias noch etwas unterstützen, denn hier stehen auch Kommentare zu den einzelnen Punkten (heute erst gefunden, wäre gestern sicher noch hilfreicher gewesen) ;)

  • Hab den Link zur bebilderten Anleitung ab der Eprom-Einrichtung im Hauptpost ergänzt, das dürfte die Einrichtung neben der Anleitung von Matthias noch etwas unterstützen, denn hier stehen auch Kommentare zu den einzelnen Punkten (heute erst gefunden, wäre gestern sicher noch hilfreicher gewesen) ;)

    Klasse , vielen Dank :danke2


    Das hilft bestimmt weiter wenn man das mal zusammenbaut . Das SSD Teil fürs TuningBoard steht auch noch auf meiner Agenda :sleeping:.

    Eine ADMIN schläft nicht er ROOT

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!