Hello, Guest the thread was 1.3k called and contains 2 replays

last post from Goodwell at the

1D-Pong mit WS2812 LED Stripe und ARDUINO

  • Heute mal ein Bericht ausserhalb der 8-Bit Hardware ...


    ich habe mal ein 1D-Pong nachgebaut , das wurde ja hin und wieder mal erwähnt und ich hatte immer mal vor das nachzubauen .


    Hier zeige ich es mal in einem kleinen Video welches ich heute gemacht habe,

    Die Kameraführung ist nicht ganz optimal, aber zur Anschauung sollte das erst mal genügen :S



    Bevor ich ein paar Details berichte hier mal die Quellennachweise, wo ich die Infos etc. her habe ..


    Hier hat glaube ich alles mal angefangen :


    https://www.vagrearg.org/content/onedpong


    hier habe ich auch den Source hergenommen und zwar den vom 14.12.2016 https://www.vagrearg.org/onedpong/one_d_pong-20161214.zip.


    Allerdings dann etwas erweitert um die Potts für Helligkeit und Geschwindigkeit, die auf der Platine sind, mit nutzen zu können .. ( den code für die Potts hat ein Kollege von Shadow-aSc geschrieben, ich habe ihn nur in den Code vom 14.12.16 eingefügt .


    Shadow-aSc hat das 1D-Pong auch im VzEkC e.v. vorgestellt : https://forum.classic-computin…d-incl-material/&pageNo=1


    Dort wurde auch eine kleine Aufsteckplatine entwickelt , ich glaube die hat Matthias layoutet .


      


    hier der der Link zu den Gerber Files :https://forum.classic-computin…-2020-10-25-10-31-28-zip/


    mein Prototyp sah so aus :D auch schon mit den 100k Potts zum einstellen der Geschwindigkeit und Helligkeit der LED Stripes . So muss man bei Änderungen nicht jedes mal die Firmware anpassen und den Arduino neu flashen .



    die fertige Platine jetzt, sieht so aus :


     


    Ich habe die Platine aber noch etwas modifiziert, weil die Software vom 14.12.16 es so hergab. Es können noch LED's in den Tastern mit angesteuert werden . Die LED's habe ich einfach auf die noch freien Pins 1 und 5 vom 6Pol Din Stecker verdrahtet und an die jeweiligen D10-D13 Pins .


    ++


    Wenn die LED leuchten können die Taster benutzt werden. Ist mehr ein Gimmick , wird nicht unbedingt benötigt .


    Sas ganze wird einfach auf einen Arduino UNO R3 aufgesteckt. Dann sieht man das "Gewurschtel" unter der Platine auch nicht mehr


     


    Hier noch mal der Schaltplan mit den eingezeichneten Änderungen .

    Habe ich nur von Hand gemacht , sollte aber erst mal für den Hobby Elektroniker :/ :thumbup:

    genügen:



    und hier der von mir geänderte und verwendetet Sourcecode :


    one_d_pong-mo-22-09-25.zip


    EDIT : Hier in der Filebase gibt es immer die aktuellen Sourcecodes


    Mad


    So sieht das ganze komplett aufgebaut und einfach mit einer Powerbank über USB betrieben aus .

    Kann man mal schnell im Büro :whistling: zu Hause oder auf ner Party aufbauen und spielen .



    Hier sieht man auch die "Taster" die ich verwendet habe . Ich hatte keine Gehäuse für solche Monster Arcade Taster da , also habe ich kurzerhand einfach Aufputz Taster im Baumarkt gekauft die auch noch ein Sichtfenster für eine LED oder Lampe hatten . Hinter der Wippe leuchtet einfach eine rote oder grüne 5mm LED .


    Ich habe die LED Stripes in ein Gehäuse von Paulmann Licht GmbH geklebt . Das sieht recht gut aus , aber so eine 2 m Leiste kostet uvp ca. 32 Euro , man bekommt sieh bei einigen Händlern auch für 25 oder 26 Euro .



    Kosten für die Elektronik sind nicht so hoch . Ich schätze mal mit Arduino UNO und den Komponenten auf der Platine kommt man auf max 15 Euro .


    Die Kopp Taster waren noch recht teuer , haben 6 - 7 Euro oder so das Stück gekostet .


    Als LED Strip, das habe ich Video kurz erwähnt, habe ich im Sourcecode 64 Stück konfiguriert .

    Es gibt LED Stripes mit unterschiedlicher "Pixel" LED Dichte . 1x 144 Stück / Meter und 1x 60 Stück pro Meter .

    Es gibt glaube ich auch noch 30 Stück / Meter , die habe ich aber nicht da ..


    1x habe ich eine Leiste die 46 mm lang ist mit 64 LED's ( das ist die 144 Stück / Meter Version )

    1x habe ich eine Leiste die 1100 mm lang ist mit 64 LED's ( das ist die 60 Stück / Meter Version )


    Das Spiel ist simpel und kurzweilig .


    Man drückt den Play oder Startknopf und das Spiel beginnt .

    Die Schläger sind 6 LED's groß , man muss den Play Taster drücken wenn der Ball auf dem Schläger angekommen ist .

    Je länger man wartet desto schneller wird der Ball zurückgeschossen . Wenn man ihn also z.B. mit dem Letzen Punkt auf dem Schläger zurückschlägt flitzt der Ball am schnellsten zurück .. Die Gefahr besteht natürlich das man den Ball nicht richtig trifft wenn man zu lang wartet und dann bekommt der andere den Punkt .


    Wenn man gleichzeitig die Boost Taste drückt wird der Ball , ich glaube ca. 1/3 schneller zurückgeschickt , dafür verkleinert sich der eigene Schläger bei jedem Boost um eine LED . Das geht bis auf eine LED zurück, dann muss man schon sehr reaktionsstark sein um den Ball dann noch zu treffen .


    Es ist ein nettes kleines Spiel, für die nächste Retro Party oder sonstige Treffen :thumbup:


    Wer das gern nachbauen möchte kann auch von mir eine Platine bekommen ( 1,50 Euro zzgl. Versand . )


    Gruß Martin

    Eine ADMIN schläft nicht er ROOT

  • Mad

    Changed the title of the thread from “1D-Pong mit WS2812 LED Sprite und ARDUINO” to “1D-Pong mit WS2812 LED Stripe und ARDUINO”.
  • Freut mich, dass du auch Spass an meinem 1D-Pong hattest

    tolles Video! ...da muss ich mal noch nachlegen, wenn ich mir ein Gehäuse ausgedruckt hab


    Goodwell hat da schonmal etwas konstruiert:



    so ungefähr könnte es aussehen


    kleiner Tipp: wenn man die Buchse, die normalerweise an der LED-Leiste angelötet ist, stattdessen ins Gehäuse einpasst, dann kann man den Stecker an die LED-Leiste löten und dann ist das ganze sehr viel besser für die Aufsatz-Platine und auch gleich eine Zugentlastung ;)

  • Danke Shadow-aSc , das sind die ohne Widerstand für den Lautsprecher, ich glaube das sind die die ich hier liegen habe .


    Ich habe aber noch ein paar Gedanken zu der Platine .


    Gestern habe ich zwei LED Stripes und zwei Atmega 328 gegrillt .


    Ich habe über die Hohlbuchse 12 V angeschlossen . bzw. einen 3s Lipo Akku . Laut Arduino Uno Spezi ist das auch möglich .


    Das ganze musste ich natürlich zwei mal testen :wut_007: wodurch dann ja die beiden Stripe und Atmegas gestorben sind


    Nun ja , das sind Erfahrungen die man machen muss .

    Heute habe ich mal ein wenig getestet und gemessen und dann festgestellt das die LED Stripes, sowie die analogen Eingänge über den VIN versorgt werden . Der VIN bekommt ja , so wie ich es sehe , direkt über die Hohlbuchse und über eine Schutzdiode die Spannung . Das heißt die LED Strips habe ca. 10 V oder mehr bekommen und die Potis die dann auf die AnalogPins des Atmega gehen auch . Und natürlich auch der Lautsprecher .


    Ich denke es wäre besser dafür den +5 V Pin zu nehmen.


    Wenn man die VIN mit 7 V anschließt kommen knapp 5,6 bis 5,8 V an der LED Spripe an, das verträgt sie anscheinend noch .


    Ich denke wenn man es ordentlich, und sicher machen will muss die VIN Leitung der Zusatzplatine an die +5 V angeschlossen werden und die LED Stripe braucht ne externe Spannungen Versorgung, sonst wird der 5V Spannungsregler auf dem Arduino Uno zu heiß .


    Vielleicht habe ich jetzt auch Blödsinn erzählt, vielleicht kann ein Fachmann mal Licht ins Dunkel bringen :D

    Eine ADMIN schläft nicht er ROOT

  • hoppla .... dann ist das aber ein Layout-Fehler, der bislang unbeachtet blieb? ..ich betreibe mein 1D-Pong ja an einem Netzteil mit 9V und über Hohlstecker ..und an der Leiste und an den Potis liegen +5V an ..vom Uno R3 geregelt


    evtl. hast du doch die falschen Gerber erwischt?

    ..da müsste ich Matthias nochmal fragen

  • Kann der Uno Regler denn die 60 oder bei mir 64 LEDs ab ? Wird der nicht zu heiß ?


    Ich werde das Layout mal heute Abend ändern, bzw. umfädeln :D

    Eine ADMIN schläft nicht er ROOT

  • deswegen is ja extra der Poti für die Helligkeit da - dass man damit auch die Stromstärke, die benötigt wird um die LEDs zu treiben etwas reduzieren kann


    ich hab aber auch schon auf voller Helligkeit locker 1 Stunde laufen lassen ...bislang hats der Regler überlebt ..is ja ein einfacher 7805 in SMD-Bauform

  • Ja, werde ich mal testen heute Abend .


    Wenn du das Layout ändern lässt, lass doch gleich die 4x 220 Widerstände d10 bis d13 an pin 1 und 5 von den Din Buchsen mit einbauen :whistling:

    Eine ADMIN schläft nicht er ROOT

  • mach doch mal bitte ne hübschere Zeichnung ;)


    edit: ach - und WENN du schon dabei bist, bitte vor und nach jedem Poti auch nochmal nen Widerstand einzeichnen ...damit man den Potiweg "eingrenzen" kann, wenn nötig

    Hübscher kann ich ds nicht :/


    So , habe jetzt die Leiterbahn die an VIN geht durchtrennt :



    und oben +5V an den Lautsprecher Pin + Verdrahtet


    und nen kleinen 2S Lipo Pack, für das mobile spielen organisiert



    nun ist alles wieder gut ..

    Eine ADMIN schläft nicht er ROOT

  • Ui ...interessante Poti-Auswahl ..wird schwer, die im Gehäuse von aussen zu bedienen :P

    ich hatte keine anderen da :facepaw

    Eine ADMIN schläft nicht er ROOT

  • Ich habe die Software mal in der Filebase hochgeladen .


    Es gibt jetzt zwei Versionen :


    V1 ist identisch mit der ursprünglichen Version . Hier bekommt der Gewinner des letzten Punktes den nächsten Aufschlag .


    V2 wurde geändert , so das der Verlierer den nächsten Aufschlag bekommt .

    Wenn also rot einen Punkt macht , bekommt grün den nächsten Aufschlag .


    Viel Spass damit

    Eine ADMIN schläft nicht er ROOT

  • Die neuen Platinen sind da, habe erst mal eine gelötet .


    Sie funktioniert


    Sieht nun so aus


    Eine ADMIN schläft nicht er ROOT

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!