Posts by Shadow-aSc

    ich habe mir von FelixW. aus dem F64 einen Bausatz EF3 liefern lassen ..gabs ja für SAGENHAFT günstige 8€ ..das konnte ich mir nicht entgehen lassen


    zwar hat Felix alle anderen Karten schon fertig gebrutzelt veräussert, aber ich hab Bausatz bekommen ^^


     

    also mal wieder SMD-löten


     


    diesmal ohne Stencil - ganz "normal" Pin für Pin




    feddich!

    ..wieder ein Stück Hardware, was ich komplett selbst zusammengebraten hab - inzwischen hab ich "fast" NUR noch solche Komponenten ;)


    und hier die SUPERgeile Beschreibung von Felix:


    FT Prog hat den Chip bei mir direkt erkannt - konnte das Template ohne Probleme laden


    dann den CPLD mit Daten füllen


    funzt!

    und Felix hat schon gleich eine MASSE an Software mit in die CPLD-ZIP rein gepackt ...man braucht also gar nicht erst selber das Modul zu befüllen - alles schon fertig da! :love:



    am neuesten uEliteBoard V4.2

    und nachdem ich irgendwie die letzten Tage so GAR nix gebacken bekommen habe, dann heute der AHA-Effekt:


    der Schlüssel war, dass jetzt bei dem V4.2 ein 74xx00 in dem Sockel unterhalb des 8701-Timers drin sein MUSS !!!

    ohne den geht GAR nix! ...das war ja bei den bisherigen Tuning-Boards nicht so - da wurde ein 74xx32 nur dann gesteckt, wenn man S-Ram über den grossen IC nutzen wollte

    da hat Matthias also was grundlegend geändert ...hatte ich Anfangs gar nicht bemerkt :S


    und schon klappt auch alles andere ^^


    bin Feddich :P

    ..eine Reparatur ist das nicht wirklich, passt auch nicht zum 8-bit-Bereich, aber ich will ihn hier mal vorstellen:


    mein ST-E hat erstmal ein Recapping des Netzteils bekommen, zusätzlich einen dickeren Gleichrichter (der stribt gerne mal bei den Atari-Netzteilen) , dann ein Upgrade auf 4MB Speicher, eine Maus-Adapter-Platine für USB-Mäuse


    und heute dann noch ein neues Aufkleber:


    somit darf er sich jetzt offiziell 4160 ST-E nennen


    die Aufkleber bekommt man von "BadgeMan", der z.B. im Forum64 angemeldet ist:


    den Mouse-Adapter hab ich von Manfred.moser bekommen, der diese eigentlich für Amiga gebaut hatte, aber beim Atari passt es dann, wenn man Pin 4 und 6 vertauscht ...glaube ich - ist schon ne Zeitlang her

    die Platine hab ich mitsamt Tuner und SD2IEC-Aufsatz-Platine zum Waschen geschickt - und das Ergebnis ist wiedermal gigantisch:


     


    sieht wirklich klasse aus - so säuber würd ich das per Hand sicher nie hinbekommen :love:


    dann kanns ja am Donnerstag zur Inbetriebnahme gehen - da hab ich dann auch Zeit dafür ..und am Sa. ist dann gleich die Rottal-Inn-Con ..da darf sich der neue C64 dann präsentieren ^^

    Sven hat sich erbarmt und mir "nochmals" eine blaue LED für meinen Greiffen zugeschickt ..die 2.te hat leider nicht lange gehalten

    insofern hoffe ich jetzt, dass Nr. 3 diesmal dauerhaft da bleibt, wo sie auch hingehört!


    mit viiiiiiel Flux und dann mit Infrarot gelötet


    jetzt haben wieder beide Kontrahenten ihre Augen


    es geht voran:


    wie man sieht - Spannungen sind bereits vorhanden, 5V und 9V stabil ..einen 12er Regler hab ich grad keinen mehr da

    paar Buchsen fehlen noch, einige Kerkos ..470pF hab ich keine mehr ...aber ich glaub, das Board würde auch erstmal ohne diese funktionieren

    vermutlich werd ich noch diese Woche eine Inbetriebnahme machen, damit ich es gleich am Samstag auf dem LFG präsentieren kann

    heute beim Frühschoppen bei Paddy bin ich ziemlich weit gekommen mit meinem uEliteBoard R2023 V4.2:



    diesmal wirds BUNT!
    ich hab für diverse Jumper unterschiedliche Farben genommen - gelb= Einstellungen, rot= Spannungen, blau= Filterauswahl etc., weiss= Romauswahl, Reset etc.


    ..wird langsam - bald kann ichs in Betrieb nehmen :rolleyes:

    :happy_298: ich weiss jetzt nicht genau, was dein Netzteil macht, wenn du den USB-7-fach-Verteiler mit Kaffeetassenwärmer, Mousepad-Beleuchtung, Raketenabschussrampe, etc. dran anschliesst.... :happy_257:


    aber zumindest die Nachbau-Boards von Matthias haben ja einen kurzschlussfesten +5V - Spannungsregler mit immerhin 3,2A verbaut... da GEHT schon einiges

    :happy: :happy:

    Oliver W. hat mir auf "Bitten und Betteln" eine kleine Platine erstellt, mit der ich direkt vom Tape-Port per USB +5V abgreiffen kann:


     


    Grund: ich hab ein SD 2 IEC gebaut, das per USB versorgt wird

    ..das ist jetzt an jedem C64 möglich:


    ich hab wieder für einige Kollegen RCTs aufgebaut und da ich schon lange mal die Vorwiderstände austauschbar haben wollte, hab ich dieses Projekt jetzt auch umgesetzt:


    aus dem 3D-Drucker einen Sockel ...vielen Dank nochmal an Goodwell - auch wenn wir letztenendes deinen Vorschlag verworfen haben


    dieser wird dann mit Pins aus Präzisions-Sockeln bestückt


    und auf die Platine gelötet - in die Adapterplatine kommen Pins aus Sockelleisten rein - und schon hat man austauschbare Vorwiderstände für jeden Anwendungsfall



    aber Achtung! - man kann zwar bis zu 220 Ohm runter gehen, um den Strom durch diverse ICs zu vergrössern, aber für die Pins 8,9 sowie 27und 28 sollte man bei 470 Ohm bleiben, da hier bis zu 12V anliegen können, durch die Relais aufgeschalten


    diese 4 Widerstände kann man auf dem Bild glaube ich gut erkennen


    ich hänge sowohl die Platine, als auch den Sockel zum selber machen hier mit an