Hello, Guest the thread was 695 called and contains 4 replays

last post from S-u-n at the

Erweiterung des Modular64 um HDMI

  • Hallo zusammen,


    nach langer Zeit, habe ich nochmal meinen Modular64 aus der Vitrine genommen.


    Um neben S-Video und Cinch auch ganz einfach HDMI an den kleinen zu bekommen, habe ich ein VIC II -dizer unter den VIC II 8565R2 gesteckt. Das Thema wurde auch schon mal im Nachbarforum ( forum64 ) vorgestellt.


    Das sieht dann so aus:


    Der Dizer ist einfach nur eine Zwischenplatine an der das Signal seitlich rausgeführt wird.


    In Verbindung mit dem RGBtoHDMI Mono & LumaCode- Shield / Hat für einen Raspi Zero kann man das Signal dann über den Raspi zero an ein HDMI-Ausgabegerät leiten ( selbstgefrickeltes Kabel mit Chinch-Buchse an den Chinch-Stecker des Hat ).


    Normalerweise geht man über den Modulator eines c64. Hier beim modular64 ( uAX64 Mini ) ist das ja auch nicht machbar.


    Die Hardware stammt von copperdragon.

    Auf Tindie kann man dazu mehr lesen:


    https://www.tindie.com/product…izer/#product-description

    https://www.tindie.com/product…/rgbtohdmi-mono-lumacode/


    Auf Github gibts dazu auch noch mehr, z.B. die benötigte Software für den Zero und Anleitung zum Einstellen der Optionen ( etc. ).


    Mir gefällt an dieser Vorgehensweise, dass die Originalhardware nicht angetastet werden muss. Ich kann alles direkt wieder zurückbauen. Ich muss nur einen gesockelten VIC II haben.


    Damit werde ich weitere meiner c64 ausrüsten. Das Bild damit ist knackescharf und sauber ( auch wenn der S-Videoausgang hier beim Modular64 schon ein sehr ordentliches Bild lieferte ).


    Mir ist es nur wichtig, dass ich nicht immer auf bestimmte Ausgabelösungen gebunden bin. Alle meine modernen Monitore können halt HDMI. Man muss zwar den Pi Zero mit Hat noch dazwischen schalten, aber das ist bei anderen Lösungen auch oft nicht besser. Ob ich einen Scaler oder den Pi dazwischen hänge ist mir da egal. Das Schöne ist, die anderen Ausgaben bleiben ja erhalten. Wer mal kein HDMI will, zieht den Raspi ab und verbindet sich über den anderen Weg. Auch einen paralelle Ausgabe auf zwei Monitoren sollte funktionieren.


    Diese Lösung wollte ich hier für diejenigen vorstellen, die den Dizer noch nicht kennen.


    Ach ja, so sieht es auf HDMI mit Scanlines aus. Die Wellenform auf dem Monitor kommt daher, dass ich etwas diagonal fotografiert habe, um den Kabelaufbau und den Pi noch mit drauf zu haben.



    Hier mal ein Vergleichsbild auf einem Curved 32-Zöller von einem normalen c64 ohne Scanline-Einstellung

    ( Curved = Grund für Krümmung im Bild ).



    Ach noch etwas zum Sound. Den Sound muss ich beim modular64 ja sowieso separat raus führen, entweder über Chinch-Rechts-links-Video-kabel oder Chinch und S-Video-Kabel. Deshalb finde ich den Dizer als Lösung hier wirklich gut.


    Soundausgabe funktioniert beim Dizer nicht über das rausgeführte Signal. Den Sound muss man sich separat abholen und in ein Soundausgabegerät speisen. Ich benutze gerne einen Verstärker einer Anlage. Es soll wohl auch über den Raspi zero irgendwie gehen ????


    Da bin ich aber noch nicht hinter gestiegen.


    Jedenfalls wollte ich diese Lösung mal vorgestellt haben. Der Dizer kann, bis auf eine Sonderausgabe des VIC II, alle VIC II verarbeiten. Damit sollte er mit allen Modellen von Matthias funktionieren. Evtl. enfällt ja damit auch der HDMI-Umbau auf der Platine des Tube ???

    Da gab es ja eine Möglichkeit ( mit Zurechtsägen der Platine , den HDMI-fähig zu machen ).


    Was haltet ihr von dem Stück Hardware ?


    VG

    Chris

  • Das ist ein sehr interessantes Projekt .


    Hätte ich auch noch mal Interesse dran .


    Es ist halt sehr teuer . Wenn man beide Module kauft liegt man incl. Versand bestimmt bei ca. 100 Euro .


    Ich bin mit dem Retroscaler erst mal zufrieden . Der macht auch nen sehr gutes Bild .


    Ich denke aber das die hier vorgestellte Hardware ein noch etwas besseres Bild hat .

    Eine ADMIN schläft nicht er ROOT

  • Ja das stimmt. Vom finanziellen Aspekt her ist das um einiges teurer als andere Lösungen. Scheint aber an allen c64 , die ich bisher getestet habe ( auch mit unterschiedlichen VIC II ) gleichbleibend stabil und scharf zu sein.


    C0pperdragon verschickt aus Österreich. Damit ist der Versand schon mal doppelt so teuer.


    Den PI mit Hat kann man aber auch scheinbar für andere Retroprojekte verwenden. Bin da noch nicht im Thema drin.... Da gibt es in der Software Optionen für. Den braucht man ja nur einmal.


    Für den Tube oder wie hier vorgestellt, den modular 64 ist das imho die beste Option, die ich für mich finden konnte. Das Bild ist wirklich unschlagbar scharf, wenn es auch dadurch etwas steril wirkt. Deshalb habe ich auch immer die Scanlines drin.


    Ich finde es auch ganz gut, wenn das denn reibungslos funktioniert, das Signal gleichzeitig auf zwei Monitoren auszugeben.

    Auf Treffen könnte man so z.B. einen HDMI-Monitor benutzen, wenn er zwei Ausgänge hat, um z.B. einen Raspi 400 zu betreiben ( für Recherchen im Internet, Forum lesen etc.) und am zweiten HDMI-Port dann den c64. Kann man ja umschalten. Eine Zweit-Monitorausgabe ist vielleicht auch praktisch, damit sich nicht 5-6 Leute um einen Monitor scharen müssen, wenn man was demonstrieren will. Irgendwie solche Nutzungsszenarien fände ich charmant. Über DIN-Video-Buchse könnte man auch bei einem normalen c64 dann den Sound ausgeben.


    Das muss ich aber mal austesten, ob das ales so simultan funktioniert. Aber eigentlich sollte da nichts gegen sprechen. Das Signal wird ja direkt am VIC II abgegriffen....oder ist da meine Denke falsch?


    Ich werde es mal ausprobieren.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!