Posts by Boulderdash64

    Bei Dir klingt das so einfach - an sich finde ich das Thema Home-Automatisierung total spannend, aber früher wollte ich das immer über eine SPS machen, weil ich die wenigstens programmieren kann und da sie autark arbeitet auch keine Gefahr besteht, dass sich jemand über irgend ein Netzwerk da rein hackt...
    Aber irgendwie bin ich völlig davon abgekommen...

    Was das "Dämmerungsschalten" angeht, wären bspw. meine 4 el. Rollläden der Dachfenster ne gute Idee - scheitert aber daran, dass die von VELUX sind und ein komplett eigenes System haben... die werden auch programmiert, jedes hat eine eigene Fernbedienung, aber wenn man DIE in ein modernes System einbinden will, müsste man den AUF / ZU Funkbefehl der jeweiligen Fernbedienung abgreifen und dann quasi eigenständig senden - oder die Fernbedienungen über 2 kleine Zylinder mechanisch jeweils "fernbedienen" :/ Auf jeden Fall SEHR aufwändig denke ich mal.

    Diese Schalter, die ich da habe, waren damals bei amazon direkt verlinkt auf ne Seite, auf der stand, DASS und WARUM man sie auf Tasmota umflashen sollte - aber beim durchstöbern einiger Foren und Anleitungsseiten waren sich die Schreiber irgendwie einig, dass MEINE Schalter nicht flashbar wären... Was ich mir aber auch wieder nicht vorstellen kann - wie soll das aktuelle Programm sonst rein gekommen sein? Aber vor dem umflashen wäre es ja schön gewesen, sie ÜBERHAUPT erst mal im WLAN zu finden - und auch das klappte nicht...

    Also DA wäre ich Dir cassy-de für Unterstützung schon dankbar!


    Was mich an MEINER aktuellen Konfiguration stört - 4 Rollläden, 3 Funksteckdosen (klassisch) und 4 Steckdosen von LEDVANCE - ja, oder besser NEIN, mehr gibts bei mir (noch) nicht - für JEDES Teil braucht man entweder eine eigene Fernbedienung, die garantiert IMMER im falschen Zimmer liegt, oder jeweils eine eigene App - da hat man dann schneller alles per Hand an- oder abgeschaltet, als das dann per Handy gemacht ist und irgendwo möchte man ja auch Energie sparen und nicht noch extra welche verbrauchen, um ständig einen Rechner laufen zu lassen, der WLAN braucht und Strom, um alles zu bedienen...
    Aber ich fürchte mal - da gibts keine andere Lösung?

    Oh man, wenn ich das so alles lese, was ihr da macht, werde ich richtig neidisch - auch haben will...

    Da fällt mir auch gerade noch was ein... Ich habe mir da 3 Schalter gekauft:

    mit der schlüssigen Bezeichnung: Festnight Smart Schalter Wifi, USB DC5V Drahtloses Relaismodul APP-Fernbedienung Smart Home Zeitschalter für Zutrittskontrollsystem Inching/Selbsthemmung

    mein Problem DAMIT ist: ich kriege sie nicht ins WLAN rein. Angeblich soll man dort die Tasmota Firmware drauf flashen können, damit sie nicht mehr nach China telefonieren - aber da gehhts schon los - ich muss mal schauen, aber MEINEN 3 Schaltern fehlen die Pins, die man üblicherweise zum Flashen benötigt - das Bild oben ist nicht von meinen, sondern von amazons Symbolbild - MEINE muss ich nochmal fotografieren und dann hier einstellen. Und der 2. Haken - es gibt dazu eine Kurzinformation zur Einbindung ins WLAN - aber auch die funktioniert nicht... Ich habe sie auch mal ronduc (F64) gegeben, aber ihm ist es auch nicht gelungen. Vielleicht haben wir beide den gleichen Fehler gemacht und daher ging es dann nicht?! Aber ich denke mal nicht, dass alle 3 Stück defekt sind. Es WIRD irgendwie gehen - aber wie??


    Daher meine Frage an Euch Experten: hattet Ihr damit schon mal zutun? Kennt Ihr Euch mit DIESEN Schaltern vielleicht sogar aus und wenn ja - traut sich jemand zu, das mal auszuprobieren a) Tasmota zu flashen und b) dann ins WLAN damit?


    Wäre natürlich auch eine Variante, die Beleuchtung dann per Handy einzuschalten - nur reicht das WLAN dummerweise nicht bis zum Tor...

    Bausatz wäre auch okay, ich denke DAS sollte ich hinbekommen, ist ja kein SMD - aber nen 3D Drucker habe ich (noch) nicht, daher wäre ein Gehäuse schon nicht übel...

    Was das Kabel angeht - gibts die denn noch irgendwo zu kaufen? Ich glaube, sowas hab ich nicht greifbar...

    Und: ganz unwichtig isses natürlich nicht - was kostet denn der Spaß? Und woher kommen denn die Daten? Sehe da keine Speicherkarte drauf?

    Also aktuell scheint meine Schaltung wieder korrekt zu funktionieren - das mit dem Treppenlichtautomaten ist ne gute Idee - wobei die Bauform der eines Timers ja gleicht - von daher würde grundsätzlich beides gehen, WENN ich mehr Platz hätte - also Zeitschaltuhr mit Dämmerungsschalter in einem schmalen Gehäuse wäre da die Voraussetzung - ODER ich muss meine Klemmen reduzieren, aber wo und wie verbinde ich dann die Leitungen? Habe eh schon einige WAGO Klemmen drin... - ein Teufelskreis!!

    Da es nicht ins Schema passt...

    Vielleicht hat ja IRGENDJEMAND Erfahrungen, oder Ideen, was und wie man hier was Vernünftiges aufbauen kann...


    Mein Problem: der Weg zum Grundstück führt über das Nachbargrundstück und der ist nachts sehr dunkel... Rechts ein hoher blickdichter Zaun, links eine dichte Hecke - da sieht man sehr wenig...
    Also habe ich 10 LED-Leuchten montiert, die am Klemmkasten nahe des Gartentors angeklemmt sind und mit 230V betrieben werden. Ebenso ist dort die Briefkastenbeleuchtung über einen kleinen 24V Trafo angeschlossen.
    Aber natürlich soll Beides nicht ständig leuchten - also habe ich gleich einen Dämmerungsschalter angeschlossen, der seinerseits die Lampen und das kleine 24V Netzteil anschaltet, wenn es dunkel wird und ausschaltet, wenn wie Sonne wieder aufgeht...

    Soweit funktioniert das Ganze auch - ABER... Warum soll die Wegbeleuchtung eigentlich die ganze Nacht leuchten? Also vielleicht alles besser über einen Zeitschalter steuern?

    Ist aber auch nicht wirklich gut - denn entweder muss ich ständig die Zeiten der Jahreszeit anpassen, oder im Winter gehen die Lampen erst an, wenn es lange schon finster ist, oder im Sommer leuchten sie zusätzlich zur Sonne...


    Also habe ich beides kombiniert: Die Zeitschaltuhr gibt den zeitlichen Rahmen vor - 17-23 Uhr und 05-07 Uhr - in diesen Zeiten gibt sie Spannung auf den Dämmerungsschalter - der DANN prüft, wie hell es ist? Im Winter wird er meistens dann auch die Lampen gleich ein und zum Morgen auch nach Ablauf der Zeiten sie wieder ausschalten - im Sommer gehen die Lampen erst gegen 22 Uhr an und morgens bleiben sie vielleicht sogar komplett aus.


    Eigentlich eine gute Lösung - nur spinnt seit kurzem meine Verschaltung. Die Lampen gehen NUR abends an, morgens aber gar nicht mehr, oder sie bleiben komplett aus und werden nie eingeschaltet... Keine Ahnung, was das Problem ist?!
    Habe alles ausgebaut und auf dem Tisch einzeln und in Kombination ausprobiert - aber da geht alles, wie gewohnt - wieder zurück im Schaltkasten das gleiche Spiel wie zuvor - mal gehts, mal gehts nicht... Und eine kleine, aber nicht ganz unwichtige Funktion fehlt... Die Möglichkeit, über einen externen Taster die Beleuchtung kurzzeitig für bspw. 5 min in der Zeit zwischen 23 und 5 Uhr mal zu aktivieren...


    Meine Frage wäre HIER folgende: kennt jemand vielleicht "Schalter" oder "Timer", die quasi die "Eierlegende Wollmilchsau" hierfür sind?
    Zeitschaltuhr mit mehreren Schaltzeiten, die gerne auch EINFACH zu programmieren/ändern gehen darf, in Kombination mit einem Dämmerungsschalter, der o.g. Funktionalität bietet UND einem externen Eingang für kurzzeitige Aktivierung des Ausgangs...


    Wichtig dabei auch: aktuell ist alles in einem kleinen Klemmkasten auf einer Hutschiene montiert: Dämmerungsschalter, Timer, Netzteil, Kabelklemmen... und dort sollte es auch wieder reinpassen, wenn es tatsächlich so ein Universalschaltgerät geben sollte?!?


    Gruß

    Oliver