Hello, Guest the thread was 6.5k called and contains 24 replays

last post from AREA51HD at the

Akku–Pack für C64

  • ich kenne seinen Akku-C64 (und auch den dazugehörigen Monitor) ..ist jedesmal wieder der totale Hingucker, wenn er die beiden Teile auf den Tisch stellt - beide einschaltet, und loszockt .... so GANZ ohne Kabel :!:

    ..weil auch die Bild-Übertragung per Funk gelöst ist :huh:


    allerdings befürchte ich, dass in diesem Zusammenhang

    Quote

    Akkuumbau wer interesse hat:

    Geeignete Geräte:


    C64 Brotkasten mit Kleiner Leiterplatte Assy 250469

    ..auch wirklich so gemeint ist - sprich, man muss die C64-Platine abändern, damit die 9V für den VIC eben NICHT aus einer Wechselspannung heraus erzeugt werden, sondern ebenfalls vom Akku (also DC-DC-Wandler) - ähnlich wie bei Matthias halt auch...


    damit lässt sich unser "Wunsch" einen externen Akku zum ausprobieren diverser C64 auf evtl. Flohmärkten zu bauen leider nicht realisieren ;(


    edit:

    vor 2 Jahren hat er dann auch noch seinen "Gruben"-C64 vorgestellt ..auf nem Treffen IN einer Höhle!! - ein kleiner Laser-DLP-Beamer ist ebenfalls im Gehäuse mit verbaut - also nur noch Cevi auspacken - aufstellen, einschalten - los gehts :thumbup: :love:

  • ..hab grad eben mit AREA51HD über WhatsApp Kontakt gehabt - er muss wiedermal zu seiner Mutter ins Pflegeheim nach Hessen fahren ... er hat aber versprochen, Bilder von seinem Akku-Umbau zu liefern, sobald er kann :thumbup:


    ich hoffe, für ihn, dass alles gut wird, mit seiner Mutter und dass ihn nicht die Kraft und der Mut verlässt :happy_055:

  • Ich habe vieles auf akku umgebaut...
    SX64 auf Akku mit TFT Bildschirm
    C64 auf Akku + Bild + Ton übertragung via Funk + Experimental 1541 auf akku betrieb, Anbindung via funk, dafür habe ich aber 12! WLan kanäle gebraucht

    1802 Bildschirm auf akku mit Audio und Video empfänger

    C16 auf akku mit eingebauter pi 1541


    The64 auf akkut mit eingebauten Beamer "Grottentauglich"

  • Ich habe vieles auf akku umgebaut...
    SX64 auf Akku mit TFT Bildschirm
    C64 auf Akku + Bild + Ton übertragung via Funk + Experimental 1541 auf akku betrieb, Anbindung via funk, dafür habe ich aber 12! WLan kanäle gebraucht

    1802 Bildschirm auf akku mit Audio und Video empfänger

    C16 auf akku mit eingebauter pi 1541


    The64 auf akkut mit eingebauten Beamer "Grottentauglich"

    Du bist ja verrückt :hops_019:

    Das ist ja echt genial was Du so alles bastelst .


    Und die Monitor mit Röhre und Akku sind bestimmt sehr schwer .


    Wie lange läuft denn so ein Monitor im Akku Betrieb ?

    Eine ADMIN schläft nicht er ROOT

  • Für den C64 Akkuumbau gibts in den Tiefen vom F64 eine umbauanleitung.


    Der Bildschirmumbau ist Technisch recht anspruchsvoll, und die Technische sicherheit für den normal User nicht mehr gegeben.

    Deshalb habe ich davon keine anleitung geschrieben und werde es auch nicht.

    Wer ausreichende Technische Fachkenntnis hat, bekommt es auch so hin wenn er es will, aber die Vernumpft wird ihn auch an die Gefahren erinnern.

  • Du Brauchst im C64 9V AC nur für den Userport, und auch nur wenn dort verbraucher angeschlossen sind die sich über hilfsschaltungen spannungen Größer 9V erzeugen, EPROMer zum beispiel.

    50Hz Takt brauchen die Uhren in den CIAs, wenn die Fehlt, kann es sein das in dem einen oder anderen Spiel die Zeit Stillsteht.

    Ich Glaube bei Maniac Mansion war das zum beispiel, gewisse ereignisse passieren einfach nicht.


    Die Kleinen Boards kann man gut Bescheissen, einfach auf einen 9VAC Pin 12V DC einspeisen, und schon läuft es.


    Die Großen Boards erzeugen aus den 9V AC mit einer Villard Schaltung rund 18V DC, die dann mit einem 7812 Spannungsregler die 12V für VIC und SID erzeugen.
    und einem weiteren Spannungsregler 7805 aus der gleichgerichteten 9V AC die 5V für weitere ICs.

  • Ist machbar, aber nicht Effizient und Billig...


    Akku mit 12V und Leistungsfähigkeit von mindestens 2A Strombelastbarkeit.

    Da 5V DC und 9AC Galvanisch getrennt sein müssen, brauchen wir einen Galvanisch getrennten DC DC Wandler mit 5V und mindestens 1,5A ca. 7,5W

    Für die 9V brauchen wir eine Schaltung die eine Sinuswelle erzeugt, ein IC mit Sinusgenerator oder eine wien robinson brücke.

    Eine Audio Endstufte die so gestaltet ist das sie bis 50Hz runter geht, kann auch klass D sein, mit einer Leistungsfähigkeit von mindestens 16W Sinus, um das Sinus Signal auf genug Leistung aufblasen zu können.


    Alles zusammen würde geschätzt 100€ kosten, und eine Größe von einer Großen Zigarrenkiste, Wirkungsgrad um 65-70%

  • Die Effizienz ist völlig wurscht - es geht darum, einen beliebigen Cevi (z.B. aufm Flohmarkt) von aussen bestromen zu können

    und dann mittels SysTest64 eine Aussage treffen zu können, ob die "lebenswichtigen" Organe alle DA sind, funktionieren und prinzipiell schonmal ihre Funktion erfüllen - ganz ohne zusätzlichen Monitor :thumbup:

  • jetzt müsst ihr beiden AREA51HD und cassy-de nur noch zusammenarbeiten - und dann hier weiter:


  • Hallo,


    sorry, dass ich hier in der Vergangenheit nur noch passiv unterwegs war. Aber die Geschichte mit dem WiC20 hat mich aktuell MEGA gepackt. Und dort parallel zu der offiziellen C64-Version eine für den VC20 auf die Beine zu stellen, hat ein wenig Zeit gekostet.

    Aber: frisch ans Werk! Ich habe die Schaltung für die Wien-Brücke hier noch aufgebaut, ich male den Schaltplan ins Reine, und AREA51HD hat ja die Eckpunkte perfekt abgerissen. <- GEIL! Der versteht mich :hops_005:

    Genauso muss das externe Akku-Netzteil aufgebaut werden:


    Die Großen Boards erzeugen aus den 9V AC mit einer Villard Schaltung rund 18V DC, die dann mit einem 7812 Spannungsregler die 12V für VIC und SID erzeugen.
    und einem weiteren Spannungsregler 7805 aus der gleichgerichteten 9V AC die 5V für weitere ICs.

    und


    Da 5V DC und 9AC Galvanisch getrennt sein müssen, brauchen wir einen Galvanisch getrennten DC DC Wandler mit 5V und mindestens 1,5A ca. 7,5W

    Für die 9V brauchen wir eine Schaltung die eine Sinuswelle erzeugt, ein IC mit Sinusgenerator oder eine wien robinson brücke.

    PERFEKT erklärt. Und die Wienbrücke mit den Leistungstransistoren habe ich bereits hier aufgebaut und getestet. Die benötigt dann +5 und -5V galvanisch getrennt. Dafür nehmen wir so etwas:




    https://www.conrad.fr/p/tracop…utm_term=1510947&vat=true


    (Frag' mich bitte niemand, warum ich jetzt hier die französische Conrad-Elektronik-Seite angezeigt bekomme. Vielleicht wohne ich zu nah an der Grenze. Ja, ich kann Frankreich sehen, aber bin immer noch auf deutschem Staatsgebiet. Glaub' ich zumindest mal :/) - Alors, qui sait?


    Dann hätte wir aus 12V Gleichspannung am Eingang +/-5V am Ausgang galvanisch getrennt, und wandeln die mittels Wien-Brücke in einen schönen Sinus.


    Die Sache mit der Leistung muss man noch einmal genauer betrachten. Dann aber kann das tatsächlich funktionieren.



    Have fun. ;)


    Chris cassy-de

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!