Hello, Guest the thread was 7.4k called and contains 73 replays

last post from Boulderdash64 at the

  • dafür kann man immer noch einen kleinen Adapter anbieten ähnlich, wie Arris das schon vorgeschlagen hat, der dann auf die Tape-Platine oben drauf gesteckt wird und der die Widerstände beherbergt


    nein - die meisten wollten das SysTest genau SO - mit Diag64 und Dead-Test in Rom7 und 8 ..und dafür is der Harness ideal

    ..ich find die Platine ist eine wunderschöne Ergänzung des ursprünglichen Test-Systems von Commodore :thumbup:

  • dafür kann man immer noch einen kleinen Adapter anbieten ähnlich, wie Arris das schon vorgeschlagen hat, der dann auf die Tape-Platine oben drauf gesteckt wird und der die Widerstände beherbergt

    Hab ich irgendwas verpasst? die frage hab ich gestellt wegen der bestückung und schlussendlich wurde mir erklärt, das es nicht geht, da die beiden widerstände (R10, R11) dann weg müssen, wenn die auf dem Adapter bestückt sind. Da gibt es keine Möglichkeit da was über nen adapter zu machen.

  • Funktioniert nicht, weil R3 und R4 weg müssen, wenn die auf dem Dongle gesetzt sind, bzw auf dem Assy vorhanden sein müssen wenn nicht. zumindest wenn man nur einen Dongle hat, der voll bestückt ist.


    Hier hatten wir das thema wegen richtiger bestückung... SYSTest64 (OLED)


    Ging darum ob es ne Lösung gibt, dass man beim normalen Test das Kabel nicht benutzen muss, wenn die Widerstände und Brücke auf dem Dongel gesetzt sind.

  • jedenfalls hab ich mir jetzt doch nochmal von Commodore_Man den Original - Harness bzw. das ganze Diag64 ausgeliehen ..und sieheda ..das Harness-Kabel wird dort ganz anders montiert - die beiden Joy-Buchsen sind auch verdreht ...hab ich bislang alle Kabelpeitschen falsch zusammengecrimpt? :/


    also zumindest mal die verbliebenen genau dem Vorbild nachempfunden:

    ..wenn man gescheites Arbeitsmaterial hat, dann geht das auch recht fix


    dann noch Adapter für den Kabeltester gebaut


    ..und alle Kabelpeitschen an das Original angeglichen


    ..und so siehts aus, wenn man die so crimpt, wie ich das "sonst" gemacht hab....


    jetzt bin ich noch unsicherer... ich hab mich halt immer an das Bild auf Matthias PDF gehalten..

  • Ich denke da die ersten Kabel funktioniert haben solltes du auch dabei bleiben. Wer weiß was Matthias bzw Commodore da gedacht haben intern.


    Da Matthias ja bekannt ist für seine kreative Ader bei Belegungen wäre ich skeptisch. Sind denn die Testergebnisse die gleichen ?


    Gruß


    Thomas

  • zumindest an meinem (einzigen) "echten" C64 wird sowohl im SysTest-Modus, als auch im Chech64-Modus (und auch mit dem "echten" Diag64-Modul)

    bei den neuen Kabeln alles mit OK angezeigt ...vorher hatte ich immer Userport BAD


    ..ich hab das immer darauf geschoben, dass bei den "Nachbauten" ja keine 9V AC existieren...

  • die beiden Joy-Buchsen sind auch verdreht ...hab ich bislang alle Kabelpeitschen falsch zusammengecrimpt? :/

    Tja, mir ist die Tage etwas ähnlich dummes passiert :D Mehr dazu folgt aber noch in einem anderen Thema :whistling:


    Wenn Du sagst nachbauten und echter C64 ... Userport Bad bekommste auch dann, wenn du in Deinen Nachbauten nur einen Swinsid Nano drin hast und z.B. keinen Swinsid Ultimate oder nen Armsid bzw. nen echten SID.. Das hattest Du beachtet?

  • Nachfolgemodul?? Zum SYStest64??

    Der Link öffnet bei mir nur das Bild...

    gefunden.

    Na toll, wieder was "eigenes" - noch cooler wäre es, wenn man mal wirklich ein ALL in ONCE Modul hätte... Also was die Diagnosen betrifft...

    :thumbup: Atari 800XL / Atari 1040 STF(M) / VIC20 / C64 / C128(D) / C16 / C+4 / Amiga 500(+) / Amiga 2000 / Amiga 1200 / Amiga 4000 / CD32 / PSone / PS2 / PS3 / PS4 / N64 / GameCube / Wii / WiiU / Switch - hab ich! :thumbup:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!